Ein Tag im Kiga

Für die Entwicklung des Kindes sind Strukturen und Ordnungen sehr wichtig. Dadurch gewinnen die Kinder Sicherheit und können aus dieser heraus neue Erfahrungen machen.

Aus diesem Grund hat ein Kindergartentag eine feste Struktur, in der es aber auch noch genügend Platz und Raum für spontane Unternehmungen gibt.

 

Im Folgenden ist so ein Kindergartentag beschrieben:

 

bis 10:00 Uhr können die Kinder in den Kindergarten kommen

bis ca. 10:30 Uhr Freispiel, das heißt, die Kinder dürfen wählen, was, wo und mit wem sie spielen. In dieser Zeit ist auch Platz für kreative Angebote. Die Erzieherinnen begleiten die Kinder in dieser Phase durch Mitspielen, Beobachten und das Geben von neuen Impulsen. In dieser Freispielzeit besteht bis ca. 10:30 Uhr die Möglichkeit, am Esstisch zu frühstücken

( während der Corona- Zeit findet um 9 Uhr ein gemeinsames Frühstück statt).

ca. 10:30 Uhr gemeinsames Aufräumen

ca. 10:45 - 12.00 Uhr Spielen im Hof

ca. 12:00 Uhr gemeinsames Essen

ca. 12:30 Uhr Morgenkreis mit Bilderbüchern, Gesprächen, Geschichten, Rätseln, Kreisspielen, Singen und Vielem mehr

ca. 13:15 Uhr Spielen im Hof oder bei schlechtem Wetter im Zimmer

ab 13:30 Uhr Abholzeit

14:00 Uhr Der Kindergartentag ist vorbei und die Erzieherinnen räumen noch auf