Get Adobe Flash player

Rückblicke

Tatü, tata die Feuerwehr ist da...

…. unter diesem Motto standen für die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens in Menzingen zwei Vormittage. Kevin, Fabian, Monique und Benjamin von der Freiwilligen Feuerwehr Kraichtal Abteilung Menzingen brachten den Kindern auf anschauliche Weise die Aufgaben der Feuerwehr näher und erklärten ihnen was Feuer so gefährlich macht und wie man sich bei einem Brand verhält.

Am ersten Vormittag stand die Theorie im Vordergrund. So wissen die Kinder nun, dass der Rauch beim Feuer giftig ist und dass die 112 eine sehr wichtige Nummer ist. Gemeinsam übten die Schulanfänger das Absetzen des Notrufes und erfuhren auf spielerische Art und Weise wie die Feuerwehr nach einem Alarm ausrückt. Jedes Kind durfte dann die Schutzkleidung, Masken und Helme ausprobieren. Das war ein großer Spaß. Am zweiten Vormittag wurden die Schulanfänger selbst zu kleinen Feuerwehrmännern. . In zwei Gruppen aufgeteilt durften sie das große Feuerwehrauto anschauen, anfassen und rein sitzen. Das war ein Erlebnis. Genauso spannend war es, als jeder mit dem Feuerlöscher ein echtes Feuer löschen durfte. Da merkte man den Respekt vor den Flammen. Zum Schluss bekamen alle Schulanfänger noch Material zum Basteln und Anschauen und eine Urkunde.

Aber nicht nur die Schulanfänger wissen jetzt, was es bei einem Feuer zu tun gilt, auch die Erzieherinnen erfuhren bei einer Dienstbesprechung Einiges über das richtige Verhalten im Brandfall. Kevin Ziesel erklärte auf anschauliche Art und Weise wie es zu Feuer kommen kann und wie man sich in verschiedenen Situationen verhält. Ganz praktisch wurde jede Erzieherin in die Handhabung eines Feuerlöschers eingewiesen.

Die Kinder und Erzieherinnen bedanken sich für diese spannende und erlebnisreiche Zeit bei Kevin, Monique, Fabian und Benjamin von der Freiwilligen Feuerwehr Menzingen. Gut, dass es euch gibt.

Menzinger Kindergarten auf Wanderschaft

Am Samstag den 13 Juni begaben sich viele Kinder, Eltern, Omas und Erzieherinnen aus Menzingen auf Wanderschaft. Ziel der Wanderung war das schöne Landhausen. Es wurden am Morgen Rucksäcke und Bollerwägen gepackt und dann ging es über Stock und Stein nach Landhausen. Während der Wanderung gab es neben zahlreichen Gesprächen auch jede Menge Aufgaben zu erledigen. So musste jede Familie bunte Steine zählen, Heilpflanzen sammeln, ein Gedicht dichten, Holz säcken, und vieles mehr. Ein Höhepunkt der Wanderung war die Rast am Talhof, wo die Wandersleute einen Einblick in die Arbeit der Bienen bei Familie Leipert erhielten. Bei strahlendem Sonnenschein und Picknick fand dieser schöne Familienwandertag am „Brünnle“ einen feuchten und fröhlichen Ausklang.

Die Polizei, dein Freund und Helfer

dass diese Aussage durchaus stimmt erfuhren die Schulanfänger der evangelischen Kindergartens Menzingen am 24. Juni.

Das war eine Aufregung, als drei echte Polizisten in der Aula des Kindergartens standen und die Schulanfänger in Empfang nahmen. Herr Fritz, Herr Riesenbeck und Herr Heck von der Verkehrspolizei Karlsruhe waren gekommen, um den Kindern einige Verhaltensregeln im Straßenverkehr und in Notsituationen näher zu bringen. Nach einer ganz kurzen Theorieeinheit, ging es hinaus auf die Straße um das Erlernte praktisch zu üben. Wie groß war die Freude, als man da vor dem Kindergarten ein echtes Polizeimotorrad und einen Streifenwagen entdeckte. Da führte kein Weg dran vorbei und jeder Schulanfänger durfte auf das Motorrad und in den Streifenwagen sitzen und die drei freundlichen Polizisten erklärten einiges zu den Fahrzeugen. Herr Riesenbeck und Herr Fritz verabschiedeten sich mit dem Streifenwagen und Herr Heck machte sich mit den Kindern uns zwei Erzieherinnen auf den Schulweg. An verschiedenen Stellen übten wir das Überqueren der Straße und erhielten wertvolle Hinweise von Herrn Heck. Ein herzliches Dankeschön an die drei Polizisten für diesen spannenden Vormittag. Wie gut, dass es euch gibt.

Schulanfängerübernachtung

Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende und die Schulanfänger blicken gespannt ihrem neuen Lebensabschnitt entgegen. Drei- für manche auch vier Jahre lang war ihnen der Kindergarten ein sicherer Hafen in dem sie gespielt, Freundschaften geknüpft, den einen oder andern Konflikt gelöst und jede Menge gelernt und erlebt  haben. In den letzten Wochen eines Kindergartenjahre hören die Erzieherinnen immer wieder Worte wie, das ist langweilig, das habe ich schon so oft gemacht….. Ganz anders war dies am Freitag, den 17 Juli 2015 da hörten die Erzieherinnen, das hab ich noch nie gemacht, bin schon ein bisschen aufgeregt. Denn mit Schlafsack, Matte und Kuscheltieren hielten 13 Schulanfänger am Nachmittag Einzug im Kindergarten. Die Schulanfängerübernachtung stand an. Nach dem alle ihre Schlaflager gerichtet, Mamas, Papas und Geschwister verabschiedet waren, nahm ein abenteuerlicher Abend seinen Lauf. Am Lagerfeuer wurde Stockbrot zubereitet und dazu gab es leckerer Würstchen. Gut gestärkt machten sich die Schulanfänger und ihrer Erzieherinnen auf Schatzsuche, durch die Felder und Wiesen Menzingens. Am Wasserturm wurden sie schließlich fündig und die mit Edelsteinen befüllte Schatztruhe wurde stolz in den Kindergarten zurückgetragen. Bei Lagerfeuer, Gitarrenmusik, Gesang und Eis fand der sommerliche Abend seinen Ausklang.

Nach einer Gutennachtgeschichte fanden die einen früher, die anderen später dann auch in den Schlaf. Nach einem leckeren Frühstück und dem gemeinsamen Aufräumen wurden die stolzen Schulanfänger von ihren stolzen Eltern wieder abgeholt.

Und nun wünschen die Kinder und Erzieherinnen aus Menzingen allen LeserInnen einen schönen, erholsamen Sommer mit unvergesslichen Erlebnissen und Ihren Schulanfängern einen guten Schulstart.

Kommt wir woll´n Laterne laufen

Dieses und noch einige andere Laternenlieder erklangen am Mittwoch, dem 11.11.2015 auch in den Straßen von Menzingen.

Die Kinder vom Kindergarten und der Grundschule trafen sich mit ihren Erzieherinnen, Lehrern und Eltern um 17:00 Uhr in der evangelischen Kirche Menzingen zur traditionellen Martinsandacht, die wir gemeinsam mit Frau Stähle feierten. Auf eindrucksvolle Weise brachten uns die Drittklässler die Martinslegende näher. Frau Stähle verdeutlichte den Anwesenden auf kindgerechte Art und Weise was man selbst vom Teilen hat. Jetzt waren die Kinder schon ganz aufgeregt und freuten sich auf das Laufen mit ihren Laternen. Für einen stimmungsvollen Auftakt und die musikalische Begleitung des Laternenumzugs sorgte in diesem Jahr der Musikverein Menzingen. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg in Richtung Sporthalle. Immer wieder blieb der Zug stehen, um die Martinslieder zum Besten zu geben. Bei der Sporthalle angekommen konnten sich alle Teilnehmer bei heißen Würsten, Brezeln und Getränken stärken. Das Feuer trug zu einer gemütlichen Atmosphäre bei, die zu guten Gesprächen und zum Verweilen einlud. Der Erlös des Laternenfestes kommt dem Kindergarten, der dieses Jahr für die Bewirtung gesorgt hat, und bedürftigen Kindern in Kraichtal zugute. Unser herzliches Dankeschön gilt Frau Stähle, dem Musikverein, der Freiwilligen Feuerwehr, die für die Sicherheit gesorgt hat und unsrem Elternbeirat die alle zum Gelingen des Laternenfestes beigetragen haben.