Besuch beim Bäcker

Besuch in der Bäckerei Björn Pfeifer

Am Morgen des 25.02.2019 fuhren die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens Menzingen mit drei Erzieherinnen mit der Stadtbahn nach Oberöwisheim, um dort in der Bäckerei Björn Pfeifer hinter die Kulissen zu schauen. Die Aufregung war schon in der Stadtbahn groß. In Oberöwisheim angekommen liefen wir eine ganz schön lange Strecke bis wir an unserem Ziel angekommen waren. Ein Zwischenstopp auf dem Spielplatz machte den Kindern sehr viel Spaß. Nach einer Vesperpause war es dann endlich soweit und alle durften sich die Backstube anschauen, Petra und Björn Pfeifer begrüßten uns freundlich. Ui das war vielleicht spannend. Da gab es auf den ersten Blick viel zu entdecken. Maschinen, Bleche, Wägen, große Tische… Der Bäckermeister hatte für die Kinder schon einen Teig vorbereitet und gemeinsam erarbeiteten wir, was den so alles in einen Teig hineinkommt. Jetzt zeigte der Bäcker, wie man einen Teig rund macht und wie er mit Hilfe einer Maschine in gleichgroße Stücke geteilt wird. So nach und nach kamen verschiedene Maschinen zum Ausrollen und Hörnchen formen zum Einsatz. Das war für die Kinder sehr interessant. Alle Kinder wurden nun zu kleinen Bäckern und Bäckerinnen, in dem sie Brezel, Zöpfe und Gesichter formten. Jetzt kamen die Teile in die Sauna (Gärschrank) zum Gehen. Indessen  stärkten sich alle mit einer Butterbrezel und Herr Pfeifer zeigte den Kindern noch die Teigmaschine, den Ofen drinnen und den Holzbackofen draußen. Die Kinder durften Fragen stellen und bekamen diese kindgerecht beantwortet. Nachdem die süßen Teilchen mit Ei abgestrichen und mit Rosinen, Schokolade, Mandeln und Zucker bestreut waren, kamen sie in den Ofen. Nun dauerte es nicht mehr lange und die Kinder konnten beobachten wie die Bleche wieder ausgeschossen wurden. Glücklich, beeindruckt und mit Tüten voller süßer Leckereien machten sich die Schulanfänger  und ihre Erzieherinnen wieder auf den Heimweg nach Menzingen. Alle waren sich einig, dass war ein toller Vormittag. Herzlichen Dank an Frau und Herr Pfeifer für den Blick hinter die Kulissen.