Get Adobe Flash player

Konzeptionsentwicklung

Wie Sie vielleicht im letzten Glockengruß schon gelesen haben, sind die Erzieherinnen des Kindergartens seit geraumer Zeit damit beschäftig eine Konzeption zu entwickeln. Was ist überhaupt eine Konzeption? Dies fragt sich die ein oder der andere eventuell.

In einer Konzeption werden grundsätzliche Dinge, welche das Miteinander in einer Einrichtung, sowie Organisatorisches festgehalten. Diese sind zum Beispiel Ziele der pädagogischen Arbeit, Formen der Elternarbeit, Kooperationspartner und vieles mehr.

Ein Teil der Konzeptionsentwicklung ist es, das Bild, welches jede Erzieherin von einem Kind hat, in Worte zu fassen und auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.  Dieses Bild vom Kind ist Grundlage und Ausgangspunkt der täglichen Arbeit. Durch dieses wird das Tun, die Atmosphäre und das tägliche Miteinander geprägt. Nachdem im Sommer jede der zwölf Erzieherinnen des Menzingers Kindergartens sich über ihr Bild vom Kind klargeworden ist und dies verschriftlicht hat wurde am pädagogischen Tag im November daran gearbeitet, dieses Bild vom Kind, welches eine jede hat, auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Mittlerweile gibt es ein Bild vom Kind, welches dann auch in der Konzeption erscheinen wird. Hier ein kleiner Auszug daraus:

„In unserer Einrichtung trifft es auf pädagogische Fachkräfte, die es in einer liebevollen, geborgenen und geduldigen Atmosphäre empfangen.

Durch diese positive Grundhaltung/Stimmung wird es jedem Kind möglich, eigene Erfahrungen zu sammeln, sich selbst auszuprobieren, und dabei Fähigkeiten zu entwickeln.

Damit sich das uns anvertraute Kind optimal entfalten kann, trifft es hier auf ein Netzwerk aus Strukturen, Regeln und Ritualen, innerhalb derer es sich zum einen mit Freude selbst ausprobieren, Erfahrungen sammeln, Wissen aneignen, eigene Ideen entwickeln und umsetzen kann.“

 

Bei Teamsitzungen und weiteren pädagogischen Tagen werden wir nun weiter daran arbeiten und bis zum Ende des Jahres 2018 soll die Konzeption unseres Kindergarten Menzingens fertiggestellt werden. Begleitet werden wir auf diesem Weg von einer erfahrenen Fortbildnerin Namens Anna Brudek.