Get Adobe Flash player

Projekttage in der Schule

Kooperation Kindergarten- Grundschule in Menzingen

Wie fühlt sich eine Schnecke an? Was frisst und was kann eine Schnecke?

Diesen Fragen gingen die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens und die Zweitklässler der Grundschule Menzingen bei Ihrem Schneckenprojekt nach. Die Schulanfänger machten sich drei Tage lang um 8:15 Uhr zusammen mit Frau Trappenberg und Frau Stuber auf den Weg in die Grundschule, wo sie von der zweiten Klasse und deren Klassenlehrerin und Kooperationslehrerin Frau Metzger erwartet wurden.

An den drei aufeinander folgenden Tagen experimentierten, beobachteten und bastelten die Kinder vieles zum Thema „Schnecken“. Dabei lernten sie viel über den Aufbau, Feinde und den Lebensraum der Schnecken kennen.

Los ging es am Montag, den 22.05. ´17. Gemeinsam suchten die Schulanfänger und Schüler in der „Bauwaldshohl“ nach Schnecken und Naturmaterial. Bei dieser Exkursion wurden sie von Frau Walter, der Naturpädagogin aus dem Kindergarten begleitet. In der Schule richteten alle gemeinsam zwei Terrarien für die kleinen Tiere ein. Das gab es interessante Dinge zu beobachten. Der Löwenzahn und das Gras schmeckten den Kriechtieren sehr gut. Und auch „Stinker“ konnten die Kinder entdecken.

Dienstag und Mittwoch arbeiteten die Projektteilnehmer paarweise an verschiedenen Experimenten. Da erfuhren sie so einiges über das Leben der Schnecke. Manche alte Erkenntnisse wurden aufgefrischt und neue dazu gewonnen. Ganz wichtig und aufregend waren für die Kindergartenkinder auch die Pausen, in denen es neben dem Vesper auch Geschichten über Schnecken gab.

Ein Höhepunkt war sicher das Schneckenrennen. „Welche Schnecke ist jetzt wohl die schnellste?“ Unter lauten Anfeuerungen und mit grünen Blättern lockten die Kinder ihre Schnecken in Richtung Ziel.

Am Ende der drei spannenden, erlebnisreichen aber auch anstrengenden Tagen durften die Schnecken wieder in der Natur kriechen.

Den Schulanfängern sind aufgrund der vertrauensvollen Kooperation das Schulgebäude, die Lehrer und die Gegebenheiten in der Schule bekannt, so dass der Übergang in die Schule nicht mehr ganz so aufregend wird.